Psychotherapeutische Praxis
Dr. Susanne Bruder-Schwarz

In meiner Praxis behandele ich Männer und Frauen mit Angsterkrankungen, Depressionen, Essproblemen, psychosomatischen Erkrankungen, Persönlichkeitsstörungen sowie Frauen nach Missbrauchserfahrungen.

Meine Praxis befindet sich am Sachsenring 55 in Köln, Haltestelle Ulrepforte.

Termine nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung.
Privat und alle Kassen.

Verhaltenstherapie

In der Verhaltenstherapie werden psychische Probleme als gelerntes Verhalten aufgefasst, welches grundsätzlich auch wieder „verlernt“ oder durch ein hilfreicheres Verhalten ersetzt werden kann.

Therapeutin und Patientin erarbeiten zunächst gemeinsam eine Problemanalyse; dabei fungiert die Patientin als Detektivin in eigener Sache, in dem sie sich selbst wertfrei beobachtet, achtsam wahrnimmt und darüber z.B. eine Art Tagebuch führt. Dabei sollen mögliche Auslöser identifiziert oder Zusammenhänge zwischen verschiedenen Situationen hergestellt werden. Die Therapeutin hat die Rolle der professionellen Problemlöserin inne.

Nach der Analyse werden dann gemeinsam die Möglichkeiten zur Problembewältigung gesucht, das kann z.B. das Erlernen eines neuen Verhaltens sein (z.B. selbstsicher aufzutreten) oder die Bewältigung von Angst oder die Veränderung der eigenen Gedanken, um nur einige Möglichkeiten zu nennen.

Andere Therapiemethoden, die in meine Arbeit einfließen

 

Traumarbeit nach C.G.Jung

Bei der Arbeit mit Träumen geht es darum, durch die Träume einen besseren Zugang zu sich selbst und dem eigenen Unbewussten herzustellen. Dabei kann die Träumerin Einfälle zum eigenen Traum äußern. Gemeinsam wird versucht, einen Sinnzusammenhang herzustellen, worauf möchte der Traum mich hinweisen? In welche Richtung ist Entwicklung hilfreich? Hierbei gibt es keine richtige Deutung, vielmehr wird versucht, die Botschaft des Traumes als Hinweis und Hilfe für das eigene Leben zu verstehen.

Mehr zur Methode C.G. Jungs unter www.cgjung.org

Katathymes Bilderleben

Bei der Methode des katathymen Bilderlebens geht es darum, durch innere Vorstellungsbilder, Imaginationen einen besseren Zugang zum eigenen Selbst, zum eigenen Unbewussten zu bekommen und dadurch auch die gegenwärtigen Probleme besser verstehen und ändern zu können. Mehr zur Methode der katathym imaginativen Psychotherapie unter www.agkb.de

Bei beiden Methoden ist mir der entwicklungs- und lösungsorientierte Aspekte so wichtig.

Wege zur Psychotherapie

Wenn Sie zur der Auffassung gelangt sind, eine Psychotherapie zu benötigen, können Sie sich einfach mit einem niedergelassenen Psychotherapeuten in Verbindung setzen und einen Ersttermin vereinbaren. Ein Gang zum Arzt ist zunächst nicht erforderlich.

Im Ersttermin können Sie dann gemeinsam besprechen, ob und welche Art der Psychotherapie für Sie geeignet ist. Insgesamt stehen bis zu fünf probatorische Sitzungen zur Verfügung, die mit der Krankenkasse direkt abgerechnet werden können. Dies gilt für privat wie gesetzlich Versicherte. Sie haben die Möglichkeit mit verschiedenen Psychotherapeuten einen Ersttermin zu vereinbaren.

Erst wenn Sie sich auf eine Zusammenarbeit geeinigt haben, muss ein Antrag auf Psychotherapie bei der Krankenkasse gestellt werden. Hierfür ist es notwendig, Ihre Beschwerden ärztlich abklären zu lassen.

Liegt eine Störung von Krankheitswert vor und erscheint eine Psychotherapie sinnvoll, dann wird diese in der Regel auch von den Krankenkassen übernommen.

Zur Person

Beruflicher Werdegang

Nach meinem Studium in Bonn und Wien arbeitet ich in einer Rehaklinik in Vlotho. Danach sammelte ich in einer psychotherapeutischen Praxis in Köln und in der Psychiatrie (Alexianer Krankenhaus Krefeld) psychotherapeutische Erfahrung. Schließlich ließ ich mich 2000 in eigener Praxis in Krefeld nieder. Seit Oktober 2004 bin ich mit meiner Praxis in Köln am Sachsenring.

2003 promovierte ich bei Herrn Prof. Dr. Köhle am Institut für Psychosomatik und Psychotherapie in Köln über die Gefühlswahrnehmung psychosomatisch Erkrankter.

Ausbildung

Ich arbeite nach der Methode der Verhaltenstherapie (abgeschlossene Ausbildung bei der dgvt). Darüber hinaus befasse ich mich sehr gerne mit der Traumdeutung nach C.G. Jung (abgeschlossene Fortbildung in analytischer Traumarbeit nach Jung), sowie mit dem Katathymen Bilderleben (seit 2000).

Ständige Weiterbildungen und Blicke übe den methodischen Tellerrand sind mir wichtig.

Adresse

Dr.rer.medic. Susanne Bruder-Schwarz
Diplom-Psychologin
Verhaltenstherapeutin
Sachsenring 55, 50677 Köln
0221 2595879
info@dr-susanne-bruder.de

Sie erreichen mich am besten mit  öffentlichen Verkehrsmitteln mit den Linien 15 und 16.

Kontaktformular

Datenschutzerklärung*

14 + 4 =